Dienstag, 10. Mai 2016

Paper Piecing


Es war mal wieder Zeit für ein neues Mäppchen, da mein altes etwas in Mitleidenschaft gezogen worden ist :D
Das hat mich nicht sonderlich geärgert, weil ich dadurch ein kleines Nähprojekt hatte, für das ich meine ganzen Stoffreste verwenden konnte. Mein Stoffvorrat wird aber einfach nicht kleiner, denn ich habe von allem Stoff noch so viel übrig, dass ich wahrscheinlich Monate ohne neuen auskommen würde, aber welcher Näherin geht es da nicht anders?
Ich wollte unbedingt einmal das Paper Piecing ausprobieren und habe mich deshalb entschieden, Flying Geese zu verwenden :D 
Das Paper Piecing hat wirklich Spaß gemacht und war auch sehr entspannend. Was mir am besten gefallen hat war, dass ich einmal nicht Ewigkeiten gebraucht habe, um genau zu zuschneiden, sondern nur ein etwa passendes Stück Stoff aus der Restekiste ziehen und losnähen.

Vor dem Nähen habe ich mich ein bisschen zu dem Thema schlau gemacht und mir einige Tutorials angeschaut, wenn man Paper Piecing bei meinem Freund und Helfer Google eingibt, bekommt man einen ganzen Haufen an Anleitungen. Da war es auch mal schön nicht Stundenlang nach einer passenden Anleitung zu suchen, wie ich das schon bei manch anderen Dingen gemacht habe.

Die Papiervorlage habe ich auch einfach aus Google-Bilder genommen, sie hatte glücklicherweise genau die richtige Größe für mein geplantes Projekt :))



Verwendet habe ich den Schnitt "Charlotte" aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht", diesen habe ich schon einige Male vernäht. Mein altes Mäppchen war ebenfalls eine Charlotte.



Die Geschichte, weshalb mein altes Mäppchen nicht mehr zu gebrauchen ist, muss ich euch nun auch noch erzählen :D 
Ich saß vor etwa drei Wochen völlig nervös und aufgedreht vor meinem Bioabitur, hatte gerade alle Aufgaben durchgelesen und mich entschieden, welche ich nehme (man darf sich aus vier großen Aufgabenblöcken drei aussuchen, die man bearbeitet) und öffnete mein Mäppchen, um mein Geodreieck herauszuholen, da war dieses voll mit Schokolade verschmiert. Ich habe nämlich wenige Tage zuvor während des Matheabiturs von meiner Lehrerin ein kleines Schokohäschen auf den Tisch gelegt bekommen, als Glücksbringer und Nervennahrung. Da ich aber während der Klausuren höchstens wenige Sekunden hatte, um mir ein Apfelstück in den Mund zu schieben, habe ich den Schokohasen am Schluss einfach in mein Mäppchen geworfen. Dort muss er aufgegangen und geschmolzen sein.
Meine Nervosität war auf dem Höhepunkt, als ich das entdeckt habe. Die Zeit für die Prüfungen ist ohnehin sehr knapp und dann musste ich kostbare Minuten darauf verwenden wenigstens die Sachen sauber zu machen, die ich brauche. Aber schließlich ist alles gut gegangen, ich hatte genügend Zeit und so auch einen Grund etwas zu nähen :))


Ich wünsche euch eine schöne Woche!


LG Tascha

Verlinkt bei: CreadienstagDienstagsdingeHOT - Handmade on TuesdayPaper Piecing Linkparty

Kommentare:

  1. Oh nein, die Geschichte mit dem Schokihasen ist ja wirklich dramatisch!
    Wie gut, das am ende alles glatt gegangen ist. ^^

    Das neue Mäppchen sieht auf jeden Fall äußerst schmuck aus. Viel Spaß weiterhin beim Paper Piecing!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein süßes Mäppchen geworden.
    Vielleicht hast du ja Lust, damit auf meiner Paper Piecing Linkparty vorbei zu schauen?
    www.i-love-patchwork.de/paper-piecing-linkparty
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuh die Paper Piecing Linkparty ist wirklich eine super Idee! Da habe ich den Post gleich mal verlinkt :D
      Liebe Grüße
      Tascha

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über nette Kommentare von euch :D
Also scheut euch nicht ein paar Worte hier zu lassen!